Bildquelle: https://www.scientificanimations.com / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Informationen zur Maskenpflicht und zum geänderten Sprechstundenablauf wegen des Coronavirus

27.04.2020

Liebe Patientinnen und Patienten,

trotz der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) bietet unsere Praxis grundsätzlich auch weiterhin das gewohnte Leistungsspektrum an.

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wenn Sie in unsere Praxis kommen. Sie schützen damit die anderen Patienten und das Praxisteam.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen wir unseren Sprechstundenablauf ändern:

  • Von 8:00 bis 11:30 Uhr behandeln wir alle Patienten, die keinen Verdacht auf eine ansteckende Infektions­erkrankung haben (z.B. Behandlung von Blut­hoch­druck­er­krankungen, Diabetes­kontrollen, geplante Blutentnahmen und Check-ups).
  • Ab 11:30 Uhr betreuen wir nur noch Patienten, die einen solchen Verdacht auf eine Infektions­erkrankung haben. Dazu zählen zum Beispiel grippale Infekte, fieberhafte Erkältungen oder Durchfall­erkrankungen sowie der Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion. Bitte melden Sie sich in jedem Fall zunächst telefonisch, damit wir Ihre individuelle Situation und das weitere Vorgehen besprechen können. Dabei klären wir auch, ob Sie ggf. eine Krankmeldung per Post erhalten können. Falls notwendig, vereinbaren wir mit Ihnen einen individuellen Termin in der Praxis.
  • Wenn Sie am Montag oder Mittwoch nachmittags in die Sprechstunde kommen möchten, melden Sie sich bitte auch vorher telefonisch.

Wenn Sie nur ein Rezept benötigen, dann kommen Sie vorzugsweise zwischen 8:00 und 11:00 Uhr oder zu den Nachmittagssprechstunden in die Praxis. In diesen Fällen müssen Sie vorher nicht anrufen.

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion können Sie sich alternativ auch telefonisch an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 wenden. Dort erfahren Sie, falls es medizinisch nötig ist, wo ein Abstrich vorgenommen werden kann (sog. Teststationen). Fragen zum Coronavirus beantworten Ihnen außerdem das Münchner Gesundheitsamt (089 / 233-44740) oder das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (09131 / 6808-5101).

Weiterführende und ständig aktualisierte Informationen zum Coronavirus bzw. der Erkrankung COVID-19 erhalten Sie auf den Internetseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMPG).

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team der Praxis Dr. Siegmund